Beitragsseiten

 

Die Schultasche

Die Auswahl der richtigen Schultasche und das richtige Packen sind wichtig! Die meisten Kinder tragen zu schwer!

Schulkinder brauchen die richtige Ausrüstung. Weil Stifte, Bücher und Hefte täglich von zu Hause in die Klasse und wieder zurück getragen werden, ist der Schulranzen ganz wichtig.

  • Wenn es um den Transport von Bücher und Heften geht, sind modischer Trend und originelles Aussehen zweitrangig.
  • Aus gesundheitlichen Gründen gehört der Ranzen unbedingt auf den Rücken.
  • Umhängetaschen oder Rucksack kommen als Schulranzen für kleinere Kinder nicht in Frage.
  • Die Statistik zeigt, dass schon ein Drittel der Schulanfänger in der Bundesrepublik Haltungsschäden hat. Eltern sollten deshalb auf den richtigen Schulranzen besonderen Wert legen.
  • Falsches oder einseitiges Tragen belastet die Wirbelsäule und fährt zu Haltungsschäden wie Rundrücken oder Hohlrücken. Kinder haben ein sehr zartes Skelett, das nicht zu sehr belastet werden darf.
  • Damit der Ranzen optimal getragen werden kann, sollte er breite, gepolsterte Gurte haben, die leicht verstellbar sind und so auf dem Rücken des Kindes eingestellt werden können.
  • Außerdem wichtig: Der Ranzen muss körpergerecht geformt und mit einem Rückenpolster ausgestattet sein.
  • Reflektierende Flächen hinten und seitlich des Ranzen sorgen dafür, dass das Kind im Straßenverkehr gut zu erkennen ist.
  • Stabilität ist ein weiteres wichtiges Auswahlkriterium, denn ein Schulranzen soll mehrere Jahre halten.
  • Für die Gesundheit der Schulkinder spielt das Gewicht des Ranzens eine große Rolle. Untersuchungen haben gezeigt, dass über 90% der Grundschüler zu schwer an ihrer Schultasche tragen. In den ersten beiden Schulklassen darf der Ranzen leer höchstens 1.200 Gramm wiegen; Kinder ab der dritten Klasse können 1.500 Gramm Leergewicht tragen.